[ki:]®Echo

You Are Viewing

A Blog Post

15 Prozent der Amerikaner finden einen Job über Social Networks

Facebook wird hierzulande und vor allem auch in den USA sehr intensiv genutzt. Eine Untersuchung kam jetzt zum Ergebnis, dass 15 Prozent der Neueinstellungen auf Facebook zurückzuführen sind.

22 Millionen Amerikaner auch aus Karrieregründen bei Facebook

Die Untersuchung kam zum Ergebnis, dass 22 Millionen der Amerikaner auf Facebook angemeldet sind, um auch die eigene Karriere zu fördern. 54 Prozent nutzen nicht nur Facebook, sondern auch andere Social Media Kanäle wie beispielsweise Twitter, um neue Stellen zu finden. Gemäss den Angaben der Studienveranstalter, haben 16 Prozent primär Social Media Kanäle benutzt, um die aktuelle Stelle zu finden.

45 Prozent der Social Network-Nutzer sind offen für neue Job-Angbote

Für Unternehmen besonders interessant ist, dass 45 Prozent der Social Network- Nutzer, die bereits in einem Anstellungsverhältnis sind, dennoch generell offen für neue Angebote sind. Sie sind damit latent bereit, die Stelle zu wechseln. Entdeckt man also eine Person, die für eine ausgeschriebene Vakanz in Frage kommt, kann es durchaus erfolgsversprechend sein, diese proaktiv anzusprechen. 86 Prozent (egal ob aktuell auf Stellensuche oder nicht) gaben an, dass sie ihr Karriereprofil aus diesem Grund detailliert ausgefüllt haben.

Leider beziehen sich diese Zahlen ausschliesslich auf den amerikanischen Markt. Es ist davon auszugehen, dass der Anteil der Schweizer User, die Facebook auch aus beruflichen Gründen nutzen, aktuell noch geringer ist. Wir sind gespannt ob sich dies im nächsten Jahr ändern wird.

Quelle Artikelbild
[via1], [via2], [via3]

[Quelle/Source (Link): 15 Prozent der Amerikaner finden einen Job über Social Networks]

Leave a Reply

*