[ki:]®Echo

You Are Viewing

A Blog Post

CyberMentor

Ziel des Projekts ist es, das Interesse und die Beteiligung von Mädchen am MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu steigern. Beim E-Mentoring erhält jede Schülerin eine persönliche E-Mail-Mentorin. Der zeitlich flexible E-Mail-Austausch ermöglicht den Einblick in den Beruf und Werdegang der Mentorin, interessante Themen rund um MINT, praktische Hinweise zur Studien- und Berufswahl sowie Tipps zu schulischen Fragen. Auf der Community-Plattform können die Schülerinnen Mädchen mit ähnlichen Interessen kennenlernen, die Perspektivenvielfalt des MINT-Bereichs entdecken, neue Impulse durch Themenchats und die monatlich erscheinende Online-Zeitung (CyberNews) erhalten sowie im Forum und Chat über MINT und anderes diskutieren. Neben dem webbasierten Angebot finden auch Treffen und Ausflüge statt. Dies bietet die Gelegenheit, andere Teilnehmerinnen persönlich kennenzulernen, MINT gemeinsam mit anderen Schülerinnen zu erleben, sich im Team an Projekten oder Wettbewerben zu beteiligen sowie sich durch Workshops und Schulungen weiterzubilden.
Der Schwerpunkt beim Mentoring liegt auf der Förderung der Mentees, aber auch für Mentorinnen bietet CyberMentor viele Vorteile und Chancen: Kooperations- und Austauschmöglichkeiten in einem Netzwerk mit über 800 MINT-Frauen, die Chance, Begeisterung für MINT und das eigene Berufsfeld an interessierte Mädchen und junge Frauen weiterzugeben, Schulungen und Ausbau der eigenen Kompetenzen, neue Sichtweisen und Denkanstöße.
Das Programm startet jährlich im Frühjahr für ein Jahr mit 800 Mentoring-Paaren aus ganz Deutschland. Nach dem ersten Jahr kann das Mentoring mit der alten oder einer neuen Mentoringpartnerin fortgesetzt werden. Anmelden können sich interessierte Schülerinnen der Klassenstufen 6 bis 12 und Frauen, die im MINT-Bereich beruflich tätig sind oder ein MINT-Fach studieren (Haupt- bzw. Masterstudium). Auf Basis der Anmeldedaten (MINT-Interessen, Studiengang und Beruf der Mentorin, Hobbys u.a.) werden Paare mit möglichst guter Passung gebildet.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der persönlichen, außerschulischen Unterstützung von Mädchen mit Interesse am MINT-Bereich.

[Quelle/Source (Link): CyberMentor]

Leave a Reply

*