[ki:]®Echo

You Are Viewing

A Blog Post

Handlungsfreiheit reduziert Stress

Der Stress von Führungskräften ist höchst relativ, wie eine aktuelle Studie der Harvard-Universität zeigt, denn verglichen mit den Durchschnittssarbeitnehmern scheint das Stressniveau der Chefs deutlich geringer zu sein. Im Zuge der Untersuchung wurden bei 148 Mitarbeitern höherer Positionen der US-Regierung und des Militärs sowie bei 65 einfachen Angestellten verschiedener Berufe die Werte des Stresshormons Cortisol untersucht. Bei den Führungskräften zeigten sich dabei deutlich geringere Stresswerte als bei den Untergebenen. Insgesamt zeigte sich, dass die Menge an Stresshormonen umso niedriger ausfiel, je besser die Probanden ihren Arbeitsbereich im Griff hatten. Die Forscher begründen das damit, dass ein Gefühl der Handlungsfreiheit und Kontrolle über Situationen den Stress senke, was erfahrungsgemäß vor allem in höheren Positionen, in denen Mitarbeiter mehr Gestaltungsspielräume haben, der Fall ist.

Entspannte Chefs – gestresste Angestellte, FTD 24.9.12

[Quelle/Source (Link): think.work.different — Das Weblog für authentisches und integrales Business]