[ki:]®Echo

You Are Viewing

A Blog Post

Jeder vierte Deutsche fühlt sich im Job unterfordert

Nicht das leisten zu können, was man eigentlich möchte, das ist für jeden vierten deutschen Arbeitnehmer eine alltägliche Erfahrung, so eine Studie der OECD. In der Schweiz fühlt sich gar schon jeder dritte Arbeitnehmer unterfordert, und in Griechenland trauen sich fast 48 Prozent mehr zu, als sie an ihrem gegenwärtigen Arbeitsplatz ausrichten können. Die OECD zieht aus ihrer Untersuchung den Schluss, dass die Fähigkeiten der Mitarbeiter besser mit den Erfordernissen der unterschiedlichen Arbeitsplätze in Unternehmen abgeglichen werden müssten. Auch sollten Führungskräfte darin geschult werden, die Fertigkeiten ihrer Mitarbeiter besser zu erkennen und dann gezielter einzusetzen. Denn nur so könnten Firmen die Motivation ihrer Angestellten fördern.

Wenn der Job unterfordert, FTD 13.6.12

[Quelle/Source (Link): think.work.different — Das Weblog für authentisches und integrales Business]