[ki:]®Echo

You Are Viewing

A Blog Post

BMW goes Hip Hop – Exklusiv-Interview zum BMW Praktikum-Rap

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Nicht jeder mag Hip Hop und schon gar nicht deutschen Hip Hop – wobei, an Fanta 4 geht definitiv kein Weg vorbei und die alten Sachen von Fettes Brot sind immer noch der Hammer. Gerade neuere Möchtegern-Gangsta-Rap-Produktionen – naja, wer’s braucht … Aber darum soll es hier auch gar nicht gehen. Vielmehr geht es hier darum, mit einem Recruitingvideo neuartige Wege im Personalmarketing zu gehen, um die Zielgruppe abzuholen (zu der ich mich nicht mehr zähle, da liegt ja quasi eine Generation dazwischen. Wobei man ja immer nur so alt ist, wie man sich fühlt. Insofern… :-) ). Wie gesagt, mein Geschmack ist es an sich nicht, aber nach dem zweiten Betrachten musste auch ich sagen, ja doch, coole Idee, sehr gelungen. Vor allem die letzten Sekunden des Videos – nicht weil ich auf Gitarrenmusik stehe (Gott bewahre!), sondern weil man gerade da noch mal sieht, wie viel Spaß „Hauptdarsteller“ und Rapper Marvin an dem Video hatte.

Wie so oft, gibt es natürlich auch zu diesem Ansatz viele positive als auch viele negative Stimmen – obwohl die positiven sowohl auf Facebook (hier gibt’s aktuell 155 Likes) als auch auf Youtube (aktuell 37 Likes, 13 Dislikes) überwiegen.

Ach so, bevor ich hier weiterschreibe und sich der eine oder andere fragt, worum es eigentlich geht, hier zunächst einmal das Video:

Stets interessiert an Hintergründen und vieles kritisch hinterfragend, wollte ich doch mal wissen, was es eigentlich mit dem Video auf sich hat, was die Hintergründe waren, wer beteiligt war und wie das Ganze entstanden ist. Also habe ich mich mit einem der Initiatoren dazu unterhalten, nämlich Matthias Melcher, den der eine oder andere mit Sicherheit als Gesicht der BMW-Karriere-Page kennen dürfte. Yo, Matthias, go for it!

personalmarketing2null: Wie seid ihr auf die Idee gekommen? Was war die Intention?

Matthias: Im November letzten Jahres wollten wir ein neues Recruitingvideo für Studierende mit dem Fokus „Praktikum“ produzieren. Bei einem Brainstorming zusammen mit aktuellen Praktikanten der BMW Group haben wir zahlreiche Ideen gehabt. Wir wussten, dass wir kein normales Recruitingvideo drehen wollen, um uns von der Masse abzuheben. Irgendwann, inspiriert durch ein Kreativprojekt des BMW Group Managements, sind wir beim Musikvideo gelandet.

personalmarketing2null: Man merkt den Leuten ihren Spaß an – wie wird das Video denn intern angenommen?

Matthias:Es war ein riesen Spaß, das Video zu produzieren. Ob bei der Suche eines Rappers (hier haben wir glücklicherweise den Azubi Marvin gefunden), beim Schreiben des Textes, im Tonstudio oder an den beiden Drehtagen… dadurch, dass so viele Leute eingebunden waren, hat es einfach nur Spaß gemacht und wir hatten viele gute Ideen. Schon damals, als der Song fertig war und es das Video noch nicht gab, sind unsere Kollegen durch die Gänge gelaufen und haben den Refrain „Steh auf“ mitgesungen… es ist ein Ohrwurm, der sich auch intern bei BMW ausgebreitet hat ;-)

Making of BMW Praktikum Rap - Marvin in Action

Making of BMW Praktikum Rap – Marvin in Action – Quelle: BMW

personalmarketing2null: Wie ist/war die Resonanz – unter den Praktikanten, im Rest des Unternehmens?

Matthias: Uns war von Anfang an bewusst, dass ein Rapsong nicht jedem gefällt. Natürlich gab es auch kritische Stimmen zu dem Video. Aber letztlich kommt es doch auf die Message an, dass diese verbreitet wird und wir Aufmerksamkeit erzeugen. Vom Personalvorstand Harald Krüger gab es übrigens Lob für das Video ;-)

personalmarketing2null: Wer sind die Beteiligten – sind alle, die man im Video sieht, BMWler?

Matthias: An dem Videoprojekt sind ausschließlich BMW’ler beteiligt gewesen und auch im Video zu sehen… wobei, in der BMW Welt wollte eine Besucherin unbedingt mit ins Video… die haben wir natürlich auch mitmachen lassen J

personalmarketing2null: Das Video wirkt sehr professionell, wer hat es erstellt?

Making of BMW Praktikum Rap - man merkt, die Beteiligten waren mit Begeisterung dabei

Making of BMW Praktikum Rap – man merkt, die Beteiligten waren mit Begeisterung dabei – Quelle: BMW

Matthias: Beim Dreh des Videos haben wir uns Unterstützung von einer Agentur geholt. Die Ideen für das Video sind jedoch alle in diversen Brainstormings zusammen mit Marvin und den Praktikanten entstanden.

personalmarketing2null: Am besten gefällt mir der Schlussakustikpart mit der Gitarre… :-) sind denn Text und Musik auch von BMW’lern geschrieben?

Matthias: Text und Musik haben wir zusammen mit Marvin und weiteren Praktikanten geschrieben. Im Tonstudio hat uns dann noch eine Produktionsfirma unterstützt, da keiner von uns bis dahin Erfahrung mit der Produktion eines Songs hatte.

personalmarketing2null: Ist so ein Rap ein angemessenes Mittel, Praktikanten für sich zu gewinnen?

Matthias: Wir werden sehen, ob es ein angemessenes Mittel ist. Wir wollten was Neues machen. Ein Musikvideo zum Bewerben von Praktikumsstellen, das wollten wir einfach mal ausprobieren. In einem Rap konnten wir viele Messages unterbringen, durch den Refrain haben wir die emotionale Ebene angesprochen… aus unserer Sicht eine gute Mischung :-)

personalmarketing2null: Die Meinungen gehen ja sehr weit auseinander – die einen finden’s peinlich, die anderen gelungen. Haltet ihr dran fest, wird es weitere Videos in der Art geben?

Matthias: Wie gesagt, uns war vorher klar, dass das Video polarisieren wird. Und das ist auch gut so! Wir werden auch in Zukunft versuchen, neue Wege zu gehen… ob mit  einem Musikvideo oder etwas anderem… ;-)

personalmarketing2null: Matthias, ich danke dir! Dickes Lob und schöne Grüße an alle Beteiligten! Und mal sehen, wann wir den Song in den deutschen Charts begrüßen dürfen :-)

[Quelle/Source: http://personalmarketing2null.wordpress.com/2011/05/30/bmw-goes-hip-hop-exklusiv-interview-zum-bmw-praktikum-rap/]

Leave a Reply

*