[ki:]®Echo

You Are Viewing

A Blog Post

What’s My Social Media ROI again?


Was kostet ein Social Media Engagement? Was bringt ein Social Media Engagement? Oder neumodisch -”Where’s the ROI?” Diese Fragen stellen sich viele, die schon was machen, die was machen wollen oder auch die, die den anderen erzählen, wie und warum sie es machen sollen.

Doch genau wie bei allen herkömmlichen traditionellen Marketing-/Kommunikationskanälen weiß es keiner 100% genau und kann es gar nicht wissen. 50% der Martketingausgaben sind für die Katz, man weiß leider nur nicht genau welche. So habe ich das mal damals im 1. Semester gelernt. 

Dennoch kann/sollte man natürlich ein offenes Ohr für die Ansätze und Erfahrungen anderer haben, um sie evtl.  in die eigene Einschätzung und Planung zu integrieren. Heute fand ich ein erwähnenswertes Beispiel, dem ich teilweise  was abgewinnen kann. Focus.com fasst in der folgenden Infografik einige interessante Studienergebnisse  zum Thema Social Media ROI zusammen.

Was fällt auf?! 

  1. Der Versuch, die Kosten einer Social Media Kampagne zu beziffern, kann als ein Beispiel so hingenommen werden. Eine Allgemeingültigkeit besitzen diese Zahlen natürlich nicht. Auch als Richtwert kaum ernst zu nehmen, da die Voraussetzungen und Ziele nicht klar sind. Dennoch, wir haben einen Wert. Wer bietet mehr? Wer bietet weniger?
  2. Eine grobe Aufstellung, was man alles bedenken muss. Eine Facebook-Page ist halt noch nicht alles, was man machen kann. Ein guter Spruch ist auch dabei: “The biggest myth about social media is: ‘if you build it, they will come’.  Ich hatte mich neulich schon zum Thema Passivität kurz geäußert.
  3. Interessant ist die eindeutige Position der großen Firmen, dass die über Social Media gewonnene Gefolgschaft, wesentlich lieber und mehr Geld ausgibt, cooler und treuer ist, als diese anderen, grauen Menschen aus der Unterwelt.

Alles klar – ROI > 0% = Top, Social Media Wins! :)  Wie würdet Ihr die Frage nach Kosten/Nutzen angehen?

Pic: Video-Screenshot of Busta Rhymes -Gimme some more

lesenswert

[Quelle/Source (Link): Wollmilchsau]