[ki:]®Echo

You Are Viewing

A Blog Post

Krankheit vernichtet 80 Milliarden Euro Wertschöpfung

Steigende Ausfälle von Arbeitnehmern aufgrund von Krankheit sind ein Killer für die Wertschöpfung der deutschen Wirtschaft. Dies geht aus der Auswertung der Krankheitstage für das Jahr 2011, die von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin vorgestellt wurde, hervor. Ein zunehmendes Problem stellen die Stresserkrankungen dar. Sie bilden zwar nur die dritthäufigste Krankheitsursache nach Rücken-, Gelenk- und Muskelbeschwerden sowie Atemwegserkrankungen, doch erhöhte sich die Zahl der Fehltage aufgrund psychischer Leiden zwischen 1997 und 2012 um mehr als 100 Prozent. Die Produktionsausfälle aufgrund von Krankheit summierten sich 2011 auf rund 46 Milliarden Euro – ein Anstieg um sieben Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahr. Betrachtet man die Wertschöpfung insgesamt, so ist sogar von krankheitsbedingten “Verlusten” in Höhe von rund 80 Milliarden Euro auszugehen.

Arbeitnehmer sind wieder öfter krank, Spiegel online 28.2.13

[Quelle/Source (Link): think.work.different — Das Weblog für authentisches und integrales Business]