[ki:]®Echo

You Are Viewing

A Blog Post

Was ist eigentlich SCRUM?

Ehrlich gesagt, zuerst habe ich mich auf das Projektmanagemen-Camp 2013 in Dornbirn gar nicht hin getraut. Ich war in meinem früheren Leben zwar einmal Ingenieur, doch vornehmlich in der Produktion tätig. Projektmanagement hatte ich damals kennengelernt in Form von Umbauten von Maschinen, Anlagen und ähnlichem altmodischem Kram. Werkzeuge der Wahl waren damals Netzplantechnik, Gantt-Diagramme und kritischer Pfad. Mittlerweile werden andere Methoden angewandt. SCRUM heißt das Zauberwort, mit der heute Projekte bearbeitet werden. Mein Problem: Ich habe davon keine Ahnung und hatte daher große Berührungsängste bezüglich o. a. Konferenz. Vielleicht werden ich und andere Ahnungslose ein bisschen schlauer durch das Video “Intro to Agile Scrum in Under 10 Minutes”.

Aber ich habe auch noch andere Quellen aufgetan:

  • A Reusable Scrum Presentation ist ein Präsentation von etwa 90 Minuten Länge, auf der wir die wesentlichen Element erklärt bekommen. Auch in deutscher Sprache zum Herunterladen
  • Der Scrum Guide erklärt den Rahmen von Scrum. Er wird betreut von den Scrum-Vätern Ken Schwaber und Jeff Sutherland
  • Thomas Büdinger erklärt, wie man Scrum beim Kochen (!) lernen kann
  • Florian Markert hat eine Liste mit Open Source Scrum Tools veröffentlicht
  • John Pruitt schreibt über Personal Scrum

Mir reicht das fürs erste. Da ich aber weiß, dass sich unter den Leserinnen und Lesern des Toolblogs eine Menge Scrum-Anwender befinden, bin ich auf Ergänzungen zu meiner ersten bescheidenen Sammlung gespannt.

[Quelle/Source (Link): ToolBlogToolBlog]