[ki:]®Echo

You Are Viewing

A Blog Post

Komplexitätsmanagement oft Fehlanzeige

Eine Studie der Camelot Management Consultants zeigt, dass viele Unternehmen sich von der wachsenden Komplexität im Business überfordert fühlen. 89 Prozent der befragten 150 Top-Manager gaben an, dass die Wirtschaft in ihren Augen in den letzten Jahren deutlich komplizierter geworden sei, und 83 Prozent empfinden das in ihren Unternehmen erreichte Komplexitätsniveau als zu hoch. 63 Prozent sehen in externen Komplexitätsfaktoren wie gesetzlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen die größten Herausforderungen. Die interne Dimension (organisatorische Strukturen und Prozesse) genießt für 60 Prozent der Befragten besondere Priorität. Trotz dieser Bedeutsamkeit verfügen nur elf Prozent der Unternehmen bereits über passende Managementinstrumente, um diesen Komplexitätsherausforderungen Rechnung zu tragen. Sogar nur sechs Prozent der Firmen ermitteln die Kosten, die ihnen durch die wachsende Komplexität entstehen. So wundert es kaum, dass nur etwa 40 Prozent der befragten Führungskräfte sich gut gerüstet fühlen, um mit dem weiteren Anstieg der Unübersichtlichkeit im Business gut zurechtzukommen.

Manager fürchten Komplexität, Zeit online 11.12.12

[Quelle/Source (Link): think.work.different — Das Weblog für authentisches und integrales Business]